Volksbegehren "Sandpisten"


Wózjawjenje wó pśewjeźenju ludowego póžedanja “Ludowa iniciatiwa za wótpóranje wótwórjeńskich pśinoskow za ‘pěskowe pisty’”

Bekanntmachung über die Durchführung eines Volksbegehrens „Volksinitiative zur Abschaffung der Erschließungsbeiträge für ,Sandpisten‘“


Unterstützung des Volksbegehrens durch briefliche Eintragung

Jede/r Eintragungsberechtigte hat das Recht, auf Antrag das Volksbegehren durch briefliche Eintragung zu unterstützen. Der Antrag kann von der eintragungsberechtigten Person selbst oder einer von ihr bevollmächtigten Person schriftlich, elektronisch (z. B. per E-Mail oder Fax) oder mündlich (zur Niederschrift) bei der Abstimmungsbehörde gestellt werden, in der sie ihre Wohnung, bei mehreren Wohnungen ihre Hauptwohnung, oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt hat.

Nachfolgend finden Sie den Antrag für die elektronische Beantragung eines Eintragungsscheins:

Eintragungsscheine können bis zwei Tage vor Ablauf der Eintragungsfrist beantragt werden. Bitte senden Sie den Antrag per Post an

Amt Burg (Spreewald), Hauptstraße 46, 03096 Burg (Spreewald)

oder per E-Mail an wahl@amt-burg-spreewald.de

Die für die briefliche Eintragung erforderlichen Unterlagen werden der antragstellenden Person entgeltfrei übersandt.

Die Eintragung muss persönlich vollzogen werden. Wer wegen einer körperlichen Behinderung nicht in der Lage ist, die briefliche Eintragung persönlich zu vollziehen, kann sich der Hilfe einer Person (Hilfsperson) bedienen.

Bei der brieflichen Eintragung muss der/die Eintragungsberechtigte den Eintragungsschein so rechtzeitig an die auf dem amtlichen Briefumschlag angegebene Stelle absenden, dass der Eintragungsbrief dort spätestens am 11. April 2022, 16 Uhr, eingeht.

Der Eintragungsbrief wird innerhalb der Bundesrepublik Deutschland ausschließlich von der Deutschen Post AG unentgeltlich befördert.

Der Eintragungsbrief kann auch bei der auf dem Briefumschlag angegebenen Stelle abgegeben werden.