Aktuelles & Informationen


Weitere Impftermine in Burg (Spreewald) - Wichtige Informationen

Gleich zwei weitere Impftermine werden im Februar in Burg (Spreewald)/Bórkowy (Błota) angeboten:  am 2. Februar und am 23. Februar, jeweils 12 bis 19 Uhr,  bei der Evangelischen Kirchengemeinde , Kirchweg 22.

Geimpft wird mit dem Vakzin von Moderna, aber auch der Impfstoff von Biontech/Pfizer steht zur Verfügung. Der Impfarzt richtet sich hier nach den Empfehlungen des RKI und der STIKO.

Es werden Erst, Zweit- und Auffrischungsimpfungen angeboten.

 

Die Anmeldung erfolgt über die Internetseite des Landkreises: Impftermine auf lkspn.de (Es öffnet sich ein neues Fenster.) oder 03562/699-793 und 0173/3243424.

Wir bitten alle Impfwillige, die bereits einen Termin haben und diesen aus unterschiedlichen Gründen nicht wahrnehmen können, diesen rechtzeitig abzusagen. So könnten andere Interessenten eine Impfung erhalten.

Für alle Fragen rund um die Termine wenden Sie sich bitte an die Tel. (035603) 682-99.

Zu den Terminen sind neben dem Impfausweis der Personalausweis und die Chipkarte der Krankenversicherung mitzubringen. Um Zeit vor Ort zu sparen kann der untenstehende Anamnesebogen bereits zu Hause ausgefüllt und zur Impfung mitgebracht werden.


Sprechstunden in der Burger Amtsverwaltung nur noch nach 3G-Regelung und nach Terminvereinbarung

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

ab sofort ist aufgrund des derzeitigen Infektionsgeschehens der Besuch in der Burger Amtsverwaltung, einschließlich Einwohnermeldeamt und Standesamt, nur noch nach der 3G-Regelung und nach Terminvereinbarung möglich.

Es haben demnach nur Personen Zutritt, die eine vollständige Impfung, eine Genesung oder einen tagesaktuellen negativen Test (zertifizierter Antigentest) nachweisen können.

Diese Nachweise werden am Eingang kontrolliert.

Termine für das Einwohnermeldeamt können montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr, sowie dienstags von 13.30 bis 18 Uhr und donnerstags von 13.30 bis 16.30 Uhr unter Tel. 035603-6820 oder per E-Mail an info@amt-burg-spreewald.de abgestimmt werden.

 

Bitte planen Sie auch alle weiteren Anliegen in der Verwaltung des Amtes Burg (Spreewald) und im Standesamt Burg (Spreewald) in der alten Post rechtzeitig und vereinbaren Sie einen Termin direkt bei der zuständigen Sachbearbeiterin bzw. dem zuständigen Sachbearbeiter bzw. kontaktieren diese per E-Mail. (Navigationsleiste: Verwaltungsstruktur)

Für jeden Besuch in der Verwaltung gilt:

  • Bitte tragen Sie in den Verwaltungsgebäuden einen Mund-Nasen-Schutz.
  • Besucherinnen und Besucher müssen ihre Kontaktdaten hinterlassen, damit gegebenenfalls Infektionsketten nachvollziehbar sind.
    Das Kontaktformular kann hier heruntergeladen und ausgefüllt zum Termin mitgebracht werden.
    Alternativ ist das Formular am Eingang auszufüllen. Dazu sollte ein eigener Kugelschreiber verwendet werden.
    Die angegebenen Daten werden, sofern keine Infektion auftritt, vier Wochen nach dem Besuch vernichtet.

Corona-Maßnahmen werden weiter verschärft

Die Brandenburger Landesregierung hat  weitere Änderungen der Zweiten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung beschlossen. Seit dem 17. Januar gelten u. a. 2G-Plus in Gaststätten, FFP2-Maskenpflicht im ÖPNV und eine Ausweitung der Maskenpflicht in Innenbereichen.

Mehr auf der Internetseite des Landes. (Es öffnet sich ein neues Fenster.)

Öffnungszeiten des Testzentrums an der Festbühne

Das Corona-Testzentrum an der Festbühne ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig, es kann zu Wartezeiten kommen.

Die Testungen sind seit dem 13. November kostenfrei.

Weitere Informationen auf www.burgimspreewald.de (Es öffnet sich ein neues Fenster.)


Testpflicht in den Kitas ab 7. Februar

Sehr geehrte Eltern,

am 7. Februar wird eine Testpflicht für Kinder im Alter von einem Jahr bis zur Einschulung in Kindertagesstätten und Kindertagespflegestellen eingeführt.

Das heißt, dass damit nur noch getestete Kinder in der Kindertagesstätte oder in der Kindertagespflegestelle betreut werden dürfen. Geimpfte und genesene Kinder sind gemäß § 6 Abs. 2 Nummer 3 Eindämmungsverordnung auch weiterhin vom Zutrittsverbot und damit von einer Testverpflichtung ausgenommen.

Für alle anderen Kinder müssen Eltern und Sorgeberechtigten an mindestens zwei nicht aufeinanderfolgenden Tagen pro Woche einen negativer Testnachweis vorlegen. Die Tests werden den Eltern zur Verfügung gestellt. Wir empfehlen die Testung am Dienstag und Donnerstag. Als Testnachweis kann auch eine Bescheinigung aus einem Testzentrum, einer Arztpraxis oder anderen durchführenden Stelle beigebracht werden.

Bringe- und Abholpersonen (z. B. Eltern) sind von Zutrittsverbot und Testpflicht ausgenommen.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Pflicht zur Entrichtung des Kitabeitrags auch besteht, wenn Eltern die zumutbare Testung ihrer Kinder ablehnen und die Kinder aufgrund des dann geltenden Zutrittsverbots nicht betreut werden dürfen.

Helfen Sie bitte mit, dass wir alle gut und gesund durch diese Zeit kommen!

Hinweis: Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf der Homepage Ihrer Kita bzw. des Amtes zu den aktuellen Regelungen bzw. möglichen Gruppenschließungen mit den dazugehörigen Informationen des Gesundheitsamtes des Landkreises Spree-Neiße.

Ihre Amtsverwaltung


Leseabende in der Spreewaldbibliothek "Mina Witkojc"

Die Leseabende in der Spreewaldbibliothek "Mina Witkojc" starten mit einer Geschichte aus dem Spreewald ins neue Jahr: Der Radduscher Fotograf und Autor Peter Becker stellt am Freitag, dem 28. Januar, 19 Uhr, sein Buch "Spreewaldbahnen" vor.

 

Alle Termine auf www.burgimspreewald.de (Es öffnet sich ein neues Fenster.)


Familienausflug ins Heimatmuseum Dissen

Märchen und Abenteuer der Ureinwohner Nordamerikas und der Lausitz, den Sorben/Wenden, werden im Heimatmuseum Dissen lebendig. Häuptlinge, Totempfähle und Szenen der Büffeljagd vom Künstler Fredo Kunze sind ebenso zu sehen wie Szenen von der einsamen Insel von Robinson Crusoe und aus dem Spanien des Don Quijote.

Mehr Informationen


Im Spreewald ist kein Platz für Rassismus und Intoleranz

„Das Amt Burg (Spreewald) mit dem Kurort Burg (Spreewald)/Bórkowy (Błota) ist ein weltoffener, toleranter und gastfreundlicher Ort“, mit diesem Bekenntnis schließen sich der Amtsausschuss des Amtes Burg (Spreewald) und der gleichnamige Kurort den internationalen Protesten gegen Rassismus und Diskriminierung an.

„Mit Sorge erfüllt uns die geschäftliche Übernahme zweier traditioneller Gasthäuser in unserem schönen Kurort durch einen Unternehmer mit rechtsextremistischem Hintergrund“, erklärt Amtsdirektor Tobias Hentschel bezugnehmend auf aktuelle Presseartikel. mehr


Verloren oder gefunden? - Fundbüro hilft weiter

Im Fundbüro des Amtes Burg (Spreewald) im Amtsgebäude werden immer wieder Schlüssel, Geldbörsen, Taschen etc. abgegeben. Sie haben etwas verloren? Dann fragen Sie einfach nach unter 035603 - 682 26 oder schauen Sie im Internet nach.