Aktuelles & Informationen


Bücher, Spiele & Co. auf Vorbestellung - Internet-Service der Spreewaldbibliothek „Mina Witkojc“

Leider muss laut neuster Eindämmungsverordnung auch die Spreewaldbibliothek „Mina Witkojc“ ab sofort geschlossen bleiben. „Wir möchten aber allen Nutzern gern weiterhin unseren Service anbieten, da der Zugang zur Büchern oder auch anderen Medien in diesen schwierigen Zeiten sehr wichtig ist“, sagt Tourismuschefin Nicole Schlenger.

Deshalb haben alle Nutzerinnen und Nutzer die Möglichkeit, sich via Internet den Medienkatalog der Bibliothek anzuschauen und darüber auch eine Vorbestellung zu tätigen. Auch eine telefonische Bestellung ist möglich. Die Mitarbeiterinnen der Bibliothek stellen die Medien bereit und vereinbaren einen individuellen Abholtermin.

Wie das geht, erfahren Sie unter diesem Link.


Lockdown verlängert - Kitas bleiben geöffnet! - Weitere Informationen

Am 5. Januar haben sich die Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) und Bundeskanzlerin Merkel auf eine Verlängerung des Lockdowns verständigt: "Alle bis zum 10. Januar 2021 befristeten Maßnahmen, die auf gemeinsamen Beschlüssen beruhen, werden die Länder in den entsprechenden Landesverordnungen bis zum 31. Januar 2021 verlängern. "

Am 8. Januar hat die Landesregierung die neue Eindämmungsverordnung beschlossen. Sie gilt ab Samstag, dem 9. Januar.

Die wichtigsten Informationen finden Sie in der Rubrik "Coronavirus".


Notbetreuung in Grundschule und Hort - Kitas bleiben auch ab 11. Januar geöffnet

Sehr geehrte Eltern,

seit dem 4. Januar ist der Präsenzunterricht in den Grund- und Oberschulen untersagt, ebenso wie die Hortbetreuung für Grundschulkinder.

Nachfolgend finden Sie das Antragsformular für die Notbetreuung Ihrer schulpflichtigen Kinder der 1. bis 4. Klasse für die Zeit des regulären Unterrichts am Vormittag (Schule) und für die Hortbetreuung.

Für welche Kinder die Notbetreuung infrage kommt, können Sie dem Formular entnehmen. Die Formulare sind im Amt Burg (Spreewald) abzugeben.

Weitere Informationen zum Thema haben wir hier für Sie zusammengetragen.

Ein wichtiger Hinweis:

Kinderkrippen und Kindergärten bleiben auch in der Woche ab 11. Januar geöffnet (Stand: 08.01.2020).

Für die darauffolgende Woche wird neu entschieden.


Amtsdirektor Tobias Hentschel mahnt angesichts der stetig steigenden Zahlen der mit Covid19-Infizierten im Amtsgebiet, die sozialen Kontakte auf das absolut Notwendige zu beschränken. „Auch, wenn es schwerfallen mag und die Maßnahmen nicht aller Zustimmung finden, bitte verhalten Sie sich Ihren Mitmenschen gegenüber solidarisch“, so Hentschel. „Tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz, wenn Sie Abstände nicht einhalten können! Meiden Sie unnötige Besuche bei Freunden und Verwandten, Ausflüge und Reisen! Die aktuell geltenden Verordnungen zur Eindämmung der Pandemie bringen nur etwas, wenn alle mithelfen, achtsam sind und Rücksicht nehmen."


Sprechstunden in der Amtsverwaltung weiterhin nur nach Terminvereinbarung

Die Verwaltung des Amtes Burg (Spreewald) und das Standesamt Burg (Spreewald) in der alten Post sind weiterhin nur für dringende und unaufschiebbare Anliegen erreichbar.

Die gewohnten Sprechzeiten am Dienstag und Donnerstag entfallen ebenfalls bis auf Weiteres.

Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, sich direkt an die zuständige Sachbearbeiterin/den zuständigen Sachbearbeiter zu wenden bzw. diese per E-Mail zu kontaktieren. (Navigationsleiste: Verwaltungsstruktur)

Das Einwohnermeldeamt ist ebenfalls nur nach vorheriger Terminvereinbarung für Sie da.

Termine für das Einwohnermeldeamt können montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr, sowie dienstags von 13.30 bis 18 Uhr und donnerstags von 13.30 bis 16.30 Uhr unter Tel. 035603-6820 oder per E-Mail an info@amt-burg-spreewald.de abgestimmt werden.

Für jeden Besuch gilt:

  • Bitte tragen Sie in den Verwaltungsgebäuden einen Mund-Nasen-Schutz.
  • Besucherinnen und Besucher müssen ihre Kontaktdaten hinterlassen, damit gegebenenfalls Infektionsketten nachvollziehbar sind.
    Das Kontaktformular kann hier heruntergeladen und ausgefüllt zum Termin mitgebracht werden.
    Alternativ ist das Formular am Eingang auszufüllen. Dazu sollte ein eigener Kugelschreiber verwendet werden.
    Die angegebenen Daten werden, sofern keine Infektion auftritt, vier Wochen nach dem Besuch vernichtet.

Im Spreewald ist kein Platz für Rassismus und Intoleranz

„Das Amt Burg (Spreewald) mit dem Kurort Burg (Spreewald)/Bórkowy (Błota) ist ein weltoffener, toleranter und gastfreundlicher Ort“, mit diesem Bekenntnis schließen sich der Amtsausschuss des Amtes Burg (Spreewald) und der gleichnamige Kurort den internationalen Protesten gegen Rassismus und Diskriminierung an.

„Mit Sorge erfüllt uns die geschäftliche Übernahme zweier traditioneller Gasthäuser in unserem schönen Kurort durch einen Unternehmer mit rechtsextremistischem Hintergrund“, erklärt Amtsdirektor Tobias Hentschel bezugnehmend auf aktuelle Presseartikel. mehr


Verloren oder gefunden? - Fundbüro hilft weiter

Im Fundbüro des Amtes Burg (Spreewald) im Amtsgebäude werden immer wieder Schlüssel, Geldbörsen, Taschen etc. abgegeben. Sie haben etwas verloren? Dann fragen Sie einfach nach unter 035603 - 682 26 oder schauen Sie im Internet nach.