Allgemeine Hinweise


Sprechstunden in der Verwaltung nur nach Vereinbarung

Die Verwaltung des Amtes Burg (Spreewald) einschließlich des Standesamtes Burg (Spreewald) in der alten Post sowie das Haus des Gastes bleiben bis auf Widerruf für den Besucherverkehr geschlossen.

Auch die Sprechtage der Verwaltung am Dienstag und Donnerstag entfallen.

Die Schließung ist angesichts der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus eine reine Präventionsmaßnahme, damit die Verwaltung für die Bevölkerung und die Vielzahl ihrer Aufgaben arbeitsfähig bleibt.

In dringenden, unaufschiebbaren Angelegenheiten können die Bürgerinnen und Bürger sich telefonisch an den zuständigen Sachbearbeiter/die zuständige Sachbearbeiterin wenden bzw. diese per E-Mail kontaktieren.

Die Kontaktdaten sind in Rubrik Verwaltungsstruktur zu finden.

 

Die gleiche Regelung betrifft den Trink- und Abwasserzweckverband Burg (Spreewald) mit Sitz im Haus der Begegnung, Am Bahndamm 12b. Notwendige Informationen erhält die Einwohnerschaft unter www.taz-burg-spreewald.de.


Cottbusverkehr passt Fahrpläne im Regionalverkehr an

Cottbusverkehr passt das Fahrplanangebot des Stadt- und Regionalverkehrs aufgrund der Maßnahmen, die zur Eindämmung des Coronavirus in Kraft getreten sind, weiter an.  

Die gültigen Fahrpläne sind unter www.cottbusverkehr.de veröffentlicht.

Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, dass es aufgrund der aktuellen Lage immer wieder zu kurzfristigen Änderungen kommen kann.

 


Bürgertelefon des Landkreises zu Fragen rund um das Thema Corona

Der Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa hat eine Hotline eingerichtet, an die sich die Bürgerinnen und Bürger zu allen Fragen rund um das Thema Corona wenden können.

Unter der Rufnummer 03562 986 10033 stehen von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung als Ansprechpartner zur Verfügung.

Falls sich Fragen ergeben, die nicht sofort am Telefon beantwortet werden können, werden diese notiert, anschließend hausintern zur Abklärung weitergeleitet und mit einem zeitnahen Rückruf beantwortet.

Pressestelle Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa


Wertstoffhof Werben schließt ab 23. März - Informationen zur Abfallentsorgung

Aufgrund der aktuellen Lage schließt der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Landkreises Spree-Neiße die Wertstoffhöfe in Guben, Spremberg, Welzow und Werben ab Montag, dem 23. März bis voraussichtlich zum Montag, dem 20. April.

Der Forster Wertstoffhof (Zur Deponie 1 in 03149 Forst (Lausitz), kann vorerst montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr und samstags von 8 bis 13 Uhr genutzt werden.

Weiterhin weist der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft darauf hin, dass die persönliche Bürgerberatung ab sofort eingestellt ist. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Eigenbetriebes stehen den Bürgerinnen und Bürgern bei Fragen dennoch zu den gewohnten Sprechzeiten zur Verfügung und zwar telefonisch unter der Rufnummer 03562 6925-0 oder per E-Mail an abfallwirtschaft@lkspn.de.

Bis auf weiteres erfolgt kein Verkauf von Restabfallsäcken bei den Verkaufsstellen der Städte, Ämter und Gemeinden.

Bürgerinnen und Bürger erhalten die Abfallsäcke nur auf telefonische Bestellung beim Eigenbetrieb Abfallwirtschaft unter der Telefonnummer 03562 69 25 101.

Der Online-Service zur Anmeldung von Sperrmüll und Elektro(nik)-Schrott wird vorerst bis 20. April eingestellt. Bisher eingegangene Anmeldungen und bereits vergebene Termine werden nach heutigem Stand abgearbeitet.

Im Augenblick führt der Eigenbetrieb alle Behälterleerungen entsprechend der Tourenpläne durch. Sollte es hier aufgrund personeller Ausfälle zu Einschränkungen kommen, wird der Landkreis darüber informieren. Die regelmäßige Entleerung der Restmüll- und der Bio-Behälter hat derzeit oberste Priorität.

Wichtige Informationen bezüglich möglicher Veränderungen in der Abfallentsorgung aufgrund der Corona-Epidemie finden die Bürgerinnen und Bürger auf der Internetseite des Eigenbetriebes unter www.eigenbetrieb-abfallwirtschaft.de.

Pressestelle Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa