12. Spreewälder Sagennacht – 12. Błośańska noc powěsćow


Am Pfingstwochenende vom 8. bis 10. Juni können die Zuschauer gemeinsam mit den Lutki Jolka und Jorko erneut ein spannendes Abenteuer im Reich des Wendenkönigs erleben.

„Die Rache - Pomsć“

Anka, die Braut des Wendenkönigs (Elke Zeh), die schwarze Zauberin Wurlawa (Julia Peickert) und Lutk Jorko (Jakob Schäfer) machen am Bismarckturm auf die 12. Spreewälder Sagennacht neugierig. (Foto. K. Möbes)

Endlich herrscht in der Lausitz Frieden! Mit dem Friedensvertrag von Bautzen wie auch der vorteilhaften Heirat des polnischen Herzogs Bolesław Chrobry mit Oda von Meißen scheint nun auch der Spreewald frei von Krieg und Kampfgetümmel zu sein. Doch die Ruhe ist trügerisch. In der Bevölkerung wachsen Unmut und Angst aufgrund des geheimnisvollen Verschwindens junger Mädchen. Die beiden Lutki konnten das furchtbare Geheimnis zwar lüften, doch es dem Wendenkönig Juro nicht rechtzeitig mitteilen. Dieser steht kurz vor seiner Hochzeit mit dem Spreewaldmädchen Anka. Als der Schrecken auch in seine Hochzeitsnacht einbricht und er von den Lutki die wahren Gründe dafür erfährt, schwört er Rache. Mit ihm ziehen auch die Schlangenkönigin und die Mittagsfrau in den Kampf gegen die dunkle Zauberin Wurlawa. Können sie den Schaden von der alten Götterwelt im Spreewald abwenden und den Siegeszug des neuen christlichen Glaubens aufhalten?

Bevor sich der Vorhang hebt ...

Ein herzliches „Witajšo k nam“ – Willkommen“ erwartet die Sagennacht-Besucher schon bevor sich der „Vorhang hebt“ zu einer neuen Legende um den Wendenkönig. Auch das diesjährige Vorprogramm verzaubert mit Detailreichtum und Vielfältigkeit.

Die „Lipa-Kinder“, das Ensemble des Kinder- und Lernhauses „Lipa“ in Burg (Spreewald) fiebern der Spreewälder Sagennacht ganz besonders entgegen. Mit ihrem Willkommenslied „Witajšo k nam“ werden sie die Zuschauer an den drei Abenden auf der Bühne hinter dem Bismarckturm begrüßen. Seit dem Schuljahresbeginn haben die 20 Mädchen und Jungen unter der künstlerischen Leitung von Hortleiterin Iva Schultchen und Choreograf Michael Apel fleißig geprobt. Mit dabei sind schon die Jüngsten aus der 1. Klasse, doch „Sagennacht-Premiere“ haben alle Kinder.

Das Ensemble des Hortes, das natürlich aufgrund des Heranwachsens der Kinder einem stetigen Wechsel unterliegt, war bereits zweimal im Vorprogramm und einmal im Hauptprogramm der Spreewälder Sagennacht zu erleben.

Das Estradenprogramm, das die Zuschauer traditionell auf die Aufführung des Sorbischen-National-Ensembles einstimmt, widmet sich den wendischen Traditionen und altem Handwerk. Was liegt näher, als auch der Folkloregruppe „Drjewjanki“ („Holzpantoffel“) Stimme zu geben. Das traditionelle Schuhwerk der Spreewaldbauern symbolisiert Einfachheit und Bodenständigkeit. Mit Brummtopf, Maultrommel, Mandoline, Schalmei und dem „Kozol“, dem sorbischen Dudelsack, spielen die drei Musiker sorbische-wendische Lieder wie auch deutsche Volkslieder.

Die Tänze des Deutsch-Sorbischen Ensembles drehen sich um die Flachsernte, das Osterwasserholen und um den Liebsten. Handwerk und Sagenwelt spielen auch bei den „Femella Kids“ eine Rolle, die extra für die Sagennacht neue Tänze einstudieren. Mit seiner sympathischen Moderation wird Christian Mattheé durch das Programm führen und das eine oder andere Geheimnis über Traditionen und Trachten verraten.

Bereits in der Einlasszeit sowie in der Pause zwischen Vor- und Hauptprogramm werden die Stelzenkünstler von „Incanto“ die Gäste der Sagennacht begrüßen. Schmetterlingsgleich wirbeln Fabelwesen mit glitzernden Flügeln durch die staunende Menge und schelmische Kobolde necken mit ihren Streichen. Kleine Seifenblasenzaubereien werden nicht nur die kleinen Besucher begeistern.

Doch dann ist der da, der Moment auf den alle gewartet haben – Jolka und Jorko betreten die Bühne und nehmen die Zuschauer mit in das Reich des Wendenkönigs ...


Allgemeine Informationen

Datum: 08., 09. & 10.06.2019

Einlass: 18:30 Uhr                   

Vorprogramm: 19:30 - 20:30 Uhr           

Hauptprogramm: 21:00 - 22:30 Uhr           

 

Tickets im Kartenvorverkauf:               

Vollzahler: ab 22,50 € pro Ticket               

ermäßigt (8 bis 17 Jahre): ab 10,00 € pro Ticket       

1,00 € Rabatt bei Vorlage der GästeCard Spreewald    

 

Tickets erhalten Sie an allen bekannten Vorverkaufsstellen

 

Abendkasse ab 17 Uhr:

Vollzahler: 27,50 € pro Ticket               

ermäßigt (8 bis 17 Jahre): 12,50 € pro Ticket       

1,00 € Rabatt bei Vorlage der GästeCard Spreewald oder der enviaM-Card

 

Kinder bis zum vollendeten 7. Lebensjahr erhalten freien Eintritt.

 

Es besteht kein Sitzplatzanspruch. Das Mitbringen von Sitzmöglichkeiten (Hocker, Stühle, Decken) ist erwünscht. Nicht gestattet ist das Mitbringen von Schirmen, Speisen und Getränken.

Ausreichend kostenfreie Parkplätze stehen zur Verfügung.