Ein Treffpunkt für die Burger Jugend


Dagmar und Michael Wahlich (r.) wurden im neugestalteten Jugendraum herzlich begrüßt vom amtierenden Amtsdirektor Christoph Neumann, von Mitgliedern der Domwowina-Jugend sowie den Mitarbeietrinnen des benachbarten Jugendzentrums. (Foto: K. Möbes)

Die Burger Domowina-Jugend konnte einen ganz besonderen Besuch in ihrem neuen Jugendraum begrüßen: Dagmar und Michael Wahlich. Eine großzügige Spende der Burger Familie ermöglichte die Sanierung der Räume neben dem Jugendzentrum „Phönix“.

Mehrfach hatten die Jugendlichen die Gemeinde gebeten, ihr geeignete Räume zur Verfügung zu stellen. Mit dem Auszug des Jugendclubs „Fortitudo“ ergab sich endlich eine Möglichkeit. Da Familie Wahlich ihre Unterstützung angeboten hatte, konnte die Sanierung der Räume in Angriff genommen werden. Gleichzeitig entschloss sich die Gemeinde, die Mittel aufzustocken und die Heizungsanlage zu modernisieren. Ebenfalls wurde die Fassade im Hof neu geputzt und gestrichen, und die Fenster erhielten einen Überholungsanstrich. Alles Maßnahmen, die auch dem Jugendzentrum zugutekommen. Die Gesamtkosten beliefen sich auf 42.000 Euro. Einen großen Beitrag sponserte Familie Wahlich, für die es eine Verpflichtung sei, zu helfen. „Wenn man selbst etwas bewegt und geschaffen hat, und es einem gut geht, sollte man daran auch andere teilhaben lassen“, sagt Michael Wahlich zu den Beweggründen. Christiane Buchan berichtete, wie glücklich und stolz die Jugend auf ihre neuen Räume sei. Sie hätten jetzt einen zentralen Anlaufpunkt, wo man sich treffen, austauschen und die Traditionsfeste vorbereiten könne. Der Jugendraum habe das Gemeinschaftsgefühl gestärkt.

Der amtierende Amtsdirektor Christoph Neumann hob in dem Gespräch hervor, wie wichtig das Engagement der Jugend für den Erhalt der Traditionen sei, und wie sehr sie das Leben im Kurort bereichern würden.

Bei einem kleinen Rundgang in Begleitung der Mitarbeiterinnen Cynthia Bähr und Brigitte Franke lernten Dagmar und Michael Wahlich auch das benachbarte Jugendzentrum „Phönix“ kennen. (möb)