Erhalt von ‚ortstypischer’ und kulturhistorischer Bausubstanz

Satzung zur Förderung des Erhalts von ‚ortstypischer’ und kulturhistorischer Bausubstanz in der Streusiedlung und in der Ortslage Burg (Spreewald) Die Gemeindevertretung Burg (Spreewald) hat in ihrer letzten Sitzung vor der Kommunalwahl die „Satzung zur Förderung des Erhalts von ‚ortstypischer’ und kulturhistorischer Bausubstanz in der Streusiedlung und in der Ortslage Burg (Spreewald)“ beschlossen. Damit möchte man dem Verfall und dem Leerstand dieser für die Gemeinde typischen Gebäude, Blockbohlenhäuser, Backhäuser etc. vorbeugen. Die Eigentümer sollen mit einer finanziellen Unterstützung von maximal 5.000 Euro angeregt werden, sich der historischen Häuser anzunehmen und sie zu erhalten. Die Gemeinde Burg (Spreewald) stellt für diese Förderung jährlich 10.000 Euro in ihren Haushalt ein. Die Anträge werden nach Eingangsdatum bearbeitet. Die Antragsfrist endet jeweils am 31. August für das folgende Jahr.

zu Antrag und Satzung